Meerbusch

Meerbusch 2014

Wohn- und Atelierhaus

Der langegezogenen Baukörper vereint Wohnhaus mit einem Atelier. Das Gebäude wird zentral über die lange Seit erschlossen, an dessen Fassade sich die ganzen Nebefunktionen wie Erschließung und WC's. Während sich die eine Fassade introvertiert gibt, öffnet sich die Gartenfassade extrovertiert und drückt somit die Struktur des Entwurfes aus.

Wohn- und Atelierhaus

Wohn- und Atelierhaus

Wohn- und Atelierhaus

Wohn- und Atelierhaus

Wohn- und Atelierhaus

Die Grundrissaufteilung funktioniert durch das Prinzip des Mäanderns um in den Grundriss eingestellt Räume. So ergeben sich keine typischen Flursitautionen sondern ein fließender Raum, dessen Porportionen sich immer dann verändern wenn zwei Räume miteinandern verbunden werden. Das Atelier wird in dem Entwurf durch einen zweigeschossigen quadratischen Raum stark hervorgehoben.

Wohn- und Atelierhaus

Wohn- und Atelierhaus